G|P|E Logo

FSC – Nachhaltige Forstwirtschaft für jetzt und für unsere Kinder


FSC zertifizierte Produkte stehen dafür, dass Mensch und Natur fair und verantwortungsvoll behandelt werden. Ziel ist es, die Holzentnahme nachhaltig zu gestalten. Dafür hat der FSC international zehn Grundprinzipien festgelegt. Die Umsetzung obliegt den einzelnen Nationen wie dem FSC Deutschland.
Wir begleiten Sie bei der Einführung und Zertifizierung der FSC-Kennzeichnung. Dazu gehören für uns, Sie durch die Standards zu führen, die Abstimmung mit den Zertifizierungsstellen, Vorbereitung des Audits und wir übernehmen für Sie die Dokumentation.

Inhaltsverzeichnis: das lesen Sie weiter

  1. Warum eine FSC-Kennzeichnung?
  2. Typen des FSC Siegels
  3. Wer vergibt das FSC Siegel?
  4. Wer ist der FSC?
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Warum eine FSC-Kennzeichnung?


Das FSC Siegel zeigt Ihren Kunden, dass Ihre Holz- und Papierprodukte aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen. Ziele sind die ökologischen Prozesse, die Artenvielfalt und die Produktivität zu gewährleisten. Oft wird damit gleichgesetzt, dass die Wälder unberührt bleiben. Gemeint ist dagegen, dass bei der Holzentnahme nicht der maximale Profit im Vordergrund steht, sondern trotz der Entnahme die Erhaltung des Ökosystems, die Sicherstellung der Waldressourcen und der Schutz der betroffenen Gemeinden. Die Bedürfnisse unserer jetzigen Generation sollen auch mit denen unserer Kinder in Einklang stehen.

Aktuell legt der FSC die anspruchsvollsten Standards fest, die es international gibt.

Typen des FSC Siegels


Um möglichst vielen Unternehmen und Forstbetrieben die Zertifizierung zu ermöglichen und um größtmögliche Transparenz herzustellen, hat das FSC drei Siegel definiert. Die FSC-Kennzeichnung bezieht sich dabei nur auf die Bestandteile, die aus dem Wald kommen.

Wofür steht FSC Recycling?

Das Produkt besteht ausschließlich aus Recyclingmaterial.

Wofür steht FSC 100%?

Das Material stammt vollständig aus zertifizierten Wäldern.

Was bedeutet FSC Mix?

Die Rohmaterialien stammen aus zertifizierten Wäldern und aus kontrollierten Quellen. Dieses Siegel ruft die meisten Widersprüche auf. Hintergrund ist, dass in Regionen mit wenigen zertifizierten Wäldern entsprechend auch keine Industrieprodukte mit FSC-Kennzeichnung möglich wären, wenn die Wirtschaftskreisläufe regional sein sollen. Der FSC versucht damit, vor allem kleinen Forstbetrieben die Zertifizierung attraktiv zu machen.

Wer vergibt das FSC Siegel?


Die Zertifizierung führen unabhängige Zertifizierungsstellen durch, welche durch den FSC autorisiert sind. Der FSC stellt keine Zertifikate aus. Das FSC Siegel können Sie nach der Zertifizierung oder Beantragung einer Werbelizenz verwenden.

Wer ist der FSC?


Der FSC hat sich 1993 gegründet. Der Name steht für Forest Stewardship Council®. Der FSC Deutschland gründete sich 1997. Der gemeinnützige Verein hat insgesamt 173 Mitglieder und 52 Fördermitglieder z. B. WWF, NABU, IG Metall, IG Bau, Wirtschaft und Interessenvertreter.

Aktuell sind etwa zehn Prozent der weltweiten Waldflächen zertifiziert.

Kontakt


G|P|E - Grützner Projektentwicklung

T
M

Hoch Navigation